Start
Mittwoch, 23. Juli 2014
 
 
Start

»» Blick ins aktuelle Heft

»» Probenummer oder Abo bestellen

»» Kostenlose Folklore-Agenda mit Kurskalender

»» Online einkaufen im Stubete-Lädeli

»» Rätsel Antworten online absenden


Heft 3/2014 Juni/Juli

In der aktuellen Ausgabe bietet die volkstümliche Schweizer Zeitschrift «Stubete» wiederum einen bunten Einblick in die vielfältige Schweizer Volkskultur!

Unser Gast: Marion Suter
Die junge Pianistin Marion Suter aus Rothenthurm ist eine Vollblut-Volksmusikerin. Sie kann sich auf dem traditionellen Parkett ebenso bewegen wie auf der inovativen oder klassischen Schiene. Als erste Pianistin hat sie das Studium an der Musikhochschule Luzern absolviert.

Jodeln
Das Jodeln steht zur Zeit dank Eidgenössischem Jodlerfest in vielen Medien. In der Stubete hat es seinen fest reservierten Platz. Gedanken zum Naturjodel und zum Nachwuchs am Jodlerfest hat sich Ruedi Roth gemacht. Ein Porträt der überaus aktiven Alphornbläsergruppe Oberaargau sowie die Vorstellung des neuen Buches über Franz Stadelmann sowie Erinnerungen an den Altmeister Adolf Stähli ergänzen diese Fachseiten.

Ländlermusik
Einmal mehr hat der Zitherspezialist Lorenz Mühlemann ein Buch verfasst und zudem eine Sonderausstellung gestaltet. Mehr dazu steht im Artikel «Altes und Neues von der Zither». Die Davoser Ländlerfründa und das Schwyzerörgeli-Quartett Campagna werden in einem ausführlichen Porträt vorgestellt und die Rubrik «Altmeister» erinnert an die unvergessenen Örgeler Josef Stump und Balz Schmidig.

Erlebnis Schweiz
Der englische Reiseveranstalter Thomas Cook führte im Jahr 1863 erstmals eine Reisegruppe in die Schweiz und legte damit einen wichtigen Grundstein für die weitere Entwicklung des Tourismus in unserem Land. Die Serie «Vor 12 Jahren» erinnert an den Artikel über den Berner Oberländer Komponisten Klaus Rubin, «Neue Klänge» gibt Übersicht über die allerneusten Tonträger aus der Volksmusik und «In aller Kürze» informiert über das rege Tagesgeschehen aus den Szenen.

Die Stubete ist ein Produkt, das den Liebhaber anspricht und ist deshalb ausschliesslich via Abonnement erhältlich.

 


 

 

 

 
 
Nach oben Nach oben